Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
Stempelfrage
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Analysieren
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jo



Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 134
Wohnort: Ebersberg (Bayern)

BeitragVerfasst am: 27.07.2013 12:33    Titel: Stempelfrage  

Hallo Stempel-Spezialisten,
ich habe zwei Marken aus der Faserserie,

Michel 36:
vermutl.
Solothurn
25.1.82
Fahrpost

Michel 38:
vermutl.
Basel
30.1.82
BHF

Leider habe ich in Stempelfragen unzureichende Unterlagen.
Kann mir jemand sagen, ob diese Stempelart im Januar 1882 in den vermuteten Poststellen verwendet wurden.

Viele Grüsse
Jo
Forum Basler Taube

Forum Basler Taube
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3706
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 27.07.2013 19:01    Titel:  

Hallo Jo,

Ich kenne mich damit zu wenig aus und kann Dir das daher leider nicht verlässlich heraussuchen.

Wenn ich Deine Fragestellung zudem richtig interpretiere, dann möchtest Du (zum genaueren analysieren der Marken) über diesen Weg herausfinden, ob die Stempel echt sein KÖNNTEN ?

Oder liege ich mal wieder völlig daneben Rolling Eyes ?

Gruess, Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
jo



Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 134
Wohnort: Ebersberg (Bayern)

BeitragVerfasst am: 27.07.2013 21:45    Titel:  

Hallo Bumbi,

Du hast einen Treffer! Smile
Ob die Stempel echt sind, kann wohl keiner von Euch aus der Ferne sagen.
Wenn es die Stempel aber zu jener Zeit gab, könnten sie echt sein.
Und nachdem ich schon Stempel hatte, die es zum jeweiligen Datum noch gar nicht gab (also Rückdatierung) oder nicht bei der aufgedruckten Poststelle, eben meine Frage an diejenigen, die Einblicke in die Stempelwerke haben.

Viele Grüsse
Jo
Nach oben
jo



Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 134
Wohnort: Ebersberg (Bayern)

BeitragVerfasst am: 16.09.2013 12:36    Titel:  

Hallo zusammen,

da ich auf meine Stempel-Frage noch keine schlüssige Antwort erhalten habe Rolling Eyes, möchte ich die Stempel-Spezialisten nochmals ansprechen. Vielleicht kann mir doch jemand weiterhelfen.

Viele Grüsse
Jo
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3706
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 16.09.2013 17:09    Titel:  

Hallo Jo,

Recht hast Du, dass Du nachhakst Exclamation Exclamation Exclamation

Der Emmenegger beschreibt den ersten Deiner Stempel so:


Forum Basler Taube


Stempelgruppe 144A, Neue Nr. 22, SOLOTHURN FAHRPOST

mehr ist da leider nicht herauszuholen, auch nicht, in welchem Zeitraum der Stempel benützt wurde.
Ich bin schon froh, dass ich den überhaupt gefunden habe Very Happy

Der zweite Stempel war schwieriger, aber habe ich auch gefunden:

Gruppe 143, Neue Nr. 2 BASEL BRF. DISTR.
Gruppe 143, Neue Nr. 3 BASEL BRF.-DISTR.

Ich denke, Deiner hat keinen Bindestrich, daher Nr. 2

über Verwendungszeitraum steht da auch nichts...

Ein Bild muss ich Dir aus 2 verschiedenen Stempeln zusammensetzen, da es für diesen Stempel keines hat:


Forum Basler Taube



Forum Basler Taube


Beharrlichkeit führt oft zum Ziel...

...allerdings würde sicherlich in den Güller-Stempelwerken ersichtlich sein, wann die Verwendungszeit dieser beiden Stempel war.
Dieses Werk habe ich allerdings leider nicht.
Das kriegen nur auserlesene Leute...
...weil: Ein El Dorado für alle Stempelfälscher !!

LG Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
jo



Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 134
Wohnort: Ebersberg (Bayern)

BeitragVerfasst am: 17.09.2013 10:02    Titel:  

Hallo Bumbi,

vielen Dank für Deine Mühe!
Jetzt bin ich schon einen Schritt weiter. Very Happy

So alte Marken sind so spannend wie ein Krimi und es macht mir wahnsinnig viel Spaß ihre Geschichte zu entschlüsseln.
Leider fehlen mir dazu die nötigen Nachschlagewerke.
Ich hatte mal Einsicht in ein mehrbändiges Loseblatt-Werk von Emmenegger und da gab es auch ein Verzeichniss über die Verwendungszeit der einzelnen Stempel bei den jeweiligen Postämtern.

Also nochmals vielen Dank
Jo
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3706
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 17.09.2013 10:22    Titel:  

Hallo Jo,

genau aus diesem 8-bändigen Emmenegger-Werk habe ich diese Infos.

Da drin stehen eben längst nicht bei allen Stempeln Daten über Erstverwendung, Zeitraum und Letztverwendung.

Eben alles nur, soweit bekannt.

Viele Stempel wurden wohl so lange gebraucht, bis sie wirklich defekt waren, sodass sie nicht mehr gebraucht werden konnten.

LG Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
jo



Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 134
Wohnort: Ebersberg (Bayern)

BeitragVerfasst am: 23.09.2013 13:11    Titel:  

Hallo zusammen,

die Stempel beschäftigen mich zur Zeit und ich rätsele immer wieder an Stempeln, die nur zum Teil lesbar sind und ich mir den Rest dazureimen muß. Rolling Eyes

Daher meine Frage:
Gibt es ein Verzeichniss über alle, auch ehemaligen Poststellen, der Schweiz?

Dann noch die Frage:
Ich habe hier im Forum schon öfters gelesen, daß es für Stempel eine Art Bewertung (Punkte) gibt.
Kann mir dazu jemand etwas sagen?

Viele Grüsse
Jo
Nach oben
Philbill



Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 23.09.2013 15:00    Titel: Poststellenverzeichnis  

Es gibt ein Poststellenverzeichnis. Siehe hier:

http://www.svps-ascep.ch/kataloge/poststellenchronik/poststellenchronik.pdf
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3706
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 23.09.2013 17:48    Titel:  

Hallo Jo,

jo hat Folgendes geschrieben:
Dann noch die Frage:
Ich habe hier im Forum schon öfters gelesen, daß es für Stempel eine Art Bewertung (Punkte) gibt.
Kann mir dazu jemand etwas sagen?


Ja, aber ich kenne nicht alle Bewertungs-Systeme Rolling Eyes

Arrow im Emmenegger gibt es ein Punktesystem, wobei 1 Punkt entspricht 1 Franken. Allerdings: Da dieses Werk schon seit längerem vergriffen ist, könnt hier ein gewisser Mehrwert-Index über die Jahre entstanden sein. Aber immerhin gibt das eine Idee des möglichen Wertes für einen Sammler an.

Arrow Im Zumstein-Spezial-Stempel-Katalog gibt es ebenfalls Angaben zum "Wert", und zwar in Franken.

Arrow Im Handbuch der Werbedatumsstempel (K-Stempel) des SVPS gibt es ebenfalls ein Punktesystem.

Arrow Im M-Handbuch (Maschinenstempel, Flaggenstempel, ebenfalls SVPS) gibt es ebenfalls ein Punktesystem.

Über Stempel könnte Dir Tornado erschöpfend Auskunft geben, er ist für mich der Guru bei diesen Stempeln.

LG Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3706
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 23.09.2013 17:51    Titel:  

Nachtrag:
Lieber Jo,
Gib besonders Acht, dass es Dir "den Ärmel nicht reinzieht", denn sonst bist Du für immer in der Welt der Stempel gefangen Laughing und vergisst darüber noch die Briefmarken !!

Mit spassigen Grüssen,
Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
jo



Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 134
Wohnort: Ebersberg (Bayern)

BeitragVerfasst am: 23.09.2013 20:48    Titel:  

Hallo Philbill,

vielen Dank für den Link.
Genau das, was ich gesucht habe. Super Very Happy
------------

Hallo Bumbi,

Gib besonders Acht, dass es Dir "den Ärmel nicht reinzieht",
...dann werde ich mir mal das Hemd ausziehen Laughing
Aber Spaß beiseite.
Wie Du weißt, habe ich leider den Emmenegger (noch) nicht.
Wird aber wohl so sein, daß ein Stempel von einem kleinen Postamt, klar leserlich und mittig gestempelt eine hohe Wertung erhält.
Vielleicht kann zu den Regeln Tornado was sagen.
Aber vielen Dank für Deine Erläuterung.

Viele Grüsse
Jo
Nach oben
ubahuga



Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 175
Wohnort: 5405 Dättwil AG

BeitragVerfasst am: 24.09.2013 12:11    Titel: K-Stempel Rheinfelden 1944  

Grüezi zäme,

vor mir liegt ein Beleg mit K-Stempel RHEINFELDEN 19.V.44, SOLBAD - BAINS SALINES.
Meine Frage: Ist das etwas Besonderes oder ist das im weitesten Sinn Masse?
Vielen Dank für kompetente Antwort.

ubahuga, ehemaliger Vielschreiber von den Halblebigen auferstanden Very Happy
Nach oben
ubahuga



Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 175
Wohnort: 5405 Dättwil AG

BeitragVerfasst am: 24.09.2013 12:14    Titel: Bild zur Frage  


Forum Basler Taube
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3706
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 24.09.2013 12:56    Titel:  

Hallo ubahuga,

das ist einer der ersten K-Stempel.

Schöner Satz-Brief...

Soweit nichts Exklusives, aber zu der Zeit auch noch keine Massenware.

Muss heute Abend mal in den Stempel-Katalog schauen, um den "Punkte-Wert" des Stempels zu sehen.

Melde mich am Abend wieder Wink

LG Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Analysieren Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1249 blocked attacks