Forum Basler Taube Foren-Übersicht
Forum Basler Taube
 
Forum Basler Taube Foren-Übersicht

Der Treffpunkt für Briefmarken-Sammler um zu fachsimpeln, zu diskutieren oder einfach nur zu plaudern

   
RegistrierenRegistrieren LoginLogin SuchenSuchen
Forum Basler Taube Foren-Übersicht
CH-Kino ist besser als Hollywood - Die Baslertaube-Mediathek für einmalige Filmerlebnisse
"Schnäppchen" oder "Warum nicht auch die Onli
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 
  Dieses Thema einem Freund empfehlen    Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Off-Topic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
salodurum



Anmeldungsdatum: 02.01.2015
Beiträge: 267
Wohnort: SOLOTHURN

BeitragVerfasst am: 10.02.2016 21:07    Titel:  

Ich würde den letzten Beitrag von Martin gerne nutzen, um eure Meinung zum Thema "philatelistische Fabrikate" nachzufragen.

Was denkt ihr so über die Abstempelungen dieses Blocks?
Irgendwie ist es ja schon spannend, dass auf der Genfer Marke ein Genfer stempel drauf ist und auf der Forch Marke einer von Forch....passt ja schon gut. Jedoch ist ja ganz klar, dass dieser Block nie gelaufen ist und dass die Abstempelungen keineswegs den Vorgaben der Post ensprechen...
(Man muss ja schon anerkennen, dass der Sammler sich damals Mühe gab den Block auf die entsprechenden Poststellen zu bringen)
Was ist eure Meinung dazu?
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3706
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 11.02.2016 00:37    Titel:  

mein lieber Salodurum

Ich will nicht unbedingt verallgemeinern, aber ich denke, Du hast völlig recht, wenn Du Dich über "Sinn und Unsinn" von solchen Sachen fragst. Rolling Eyes

Mich interessiert hier die Meinung anderer ebenfalls.

Für mich? Naja, Rolling Eyes
Jeder, der "seine" speziellen Belege bastelt, zählt irgendwie - mehr oder weniger - zur Kategorie dieses höchst-speziell gestempelten Blocks. Cool
Wir können es drehen und biegen, wie wir wollen:
Gebastelte Belege sollen gefallen - uns selber gefallen - sonst würden wir ja nicht basteln Wink.
Ob sie nun postalisch gelaufen sein müssen - ob sie richtig frankiert sein müssen - ob ein spezieller Stempel drauf sein muss - eine Kombination von Marken und oder Stempeln drauf sein muss, eine Schnapszahl enthalten - an eine bestimmte Destination gegangen sein müssen - von jemand Prominenten kommen müssen - ...
Grundsätzlich macht und sammelt jeder das, was ihm gefällt - das wünsche ich mir jedenfalls für den Sammler.
Geldwerten hinterher zu hecheln finde ich - sorry - doof Wink

Sinnvoll muss das nur für den Sammler selber sein.
Und das finde ich - ist auch wieder nur meine eigene Meinung - auch gut so.
Ausser vielleicht, wenn jemand mit ungültigen Briefmarken frankiert und die Post *schlimmes Wort* Laughing das mag ich nicht besonders - andere sammeln das wahrscheinlich Very Happy

Was mir persönlich nicht gefällt, das sammle ich nicht. Dabei ist es - mir persönlich - ziemlich egal, ob das für andere "sammelwürdig" ist, oder ob nicht.
Ich finde, jeder soll nach seinem Geschmack sammeln und braucht sich nicht unbedingt Gedanken darum zu machen, ob das den anderen auch gefällt...

Ich finde es dann nur "eher fragwürdig", wenn man diese Sammlung mit einem finanziellen Wert "behaften will"... Rolling Eyes Evil or Very Mad

Es gibt hier im Forum einige, schöne Beiträge, die sich mit "Belegefieber" beschäftigen - ich bin da auch keine Ausnahme - Guckt Euch mal die gezeigten Sachen an Very Happy
Und entscheidet darauf selber, ob Euch das gefällt.

Ich hoffe, dass auch noch andere hier antworten und sich nicht von meinem Geschreibsel beeinflussen lassen Rolling Eyes

Lieber Gruss, Bumbi

PS: Wieder mal eine Diskussion in einem Thema, aus dem eigentlich ein eigener Beitrag gemacht werden sollte....
Vielleicht kann ja ein zuständiger Moderator das separieren, wenn gewünscht Embarassed
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
PitschLe



Anmeldungsdatum: 06.05.2012
Beiträge: 186
Wohnort: Aargau

BeitragVerfasst am: 11.02.2016 09:07    Titel:  

Schade, dass bei den Stempeln keine Uhrzeit vorhanden ist.
Es wäre noch interessant gewesen, die Zeit zwischen den beiden Stempeln zu sehen.
Aber 1942 war es noch möglich, dass bei einem Beleg die Abgangs- und Ankunftstempel vom gleichen Tag waren.
Eine mögliche Erklärung. Der Sammler sendet den Block von Genf per Express nach Forch. In Genf kommt der Abgangsstempel von Genf darauf und beim Eingang beim Postbüro Forch der Ankunftsstempel auf die andere Seite.
Sicher ist das eine nicht alltägliche und vom Sammler gewünschte Stempelform. Aber wenn man alle Belege, welche mit philatelistischen Hintergrund versendet wurden, aus den Sammlungen verbannen würde, dann blieben viele Bücher leer.

Gruss PitschLe
Nach oben
salodurum



Anmeldungsdatum: 02.01.2015
Beiträge: 267
Wohnort: SOLOTHURN

BeitragVerfasst am: 11.02.2016 13:12    Titel:  

@bumbi: Dank für deine ausführliche Rückmeldung!
Ich seh es sehr ähnlich: Jeder der sowas macht, macht es mit grösster Wahrscheinlichkeit für sich selber. Aber ganz grundsätzlich gesehen gehören selber gebastelte philatelistische Belege/Produktionen in die gleiche Kategorie wie FDC/ET-Stempel....denn die haben nichts mit dem Postverkehr zu tun, sondern sind klar philatelistisch.

Ich habe auch schon so lustige Sachen gebastelt, aber mehr weil ich das grad spontan lustig fand, oder einen direkten Bezug dazu hatte (z.B. habe ich einen Zeitungsartikel über den Breitling-Ballonflug von 1999 mit der entsprechenden Marke am Ausgabetag in der Postfiliale in Grenchen stempeln lassen...oder hab mal ein Riesencouvert mit Automatenmarken jedes möglichen Werts (0.00-1.00) erstellt und den in einer Postfiliale stempeln die einen schönen K-Stempel hatte - Grund dafür war, dass ich am Boden vor einem Automaten eine Marke mit dem Aufdruck 0.00 gefunden habe)

Ein weiterer Grund warum mich das Thema interessiert ist, weil ich eine Belegssammlung gesehen habe die ganz viele Satzbriefe von PJ und PP aus den 40er/50er beinhaltet...alle im gleichen Dorf gestempelt. Eigentlich echt schön, aber eben - nicht postalischer Natur, da komplett überfrankiert.

In einem Punkt möchte ich dir (bumbi) jedoch widersprechen: Postsendungen mit ungültigen Marken finde ich haben schon was mit dem Postverkehr zu tun. Solche Sendungen attestieren wie die moderne Post funktionniert - Zur Strubelzeit wäre sowas unmöglich gewesen! (bereits 1 Tag nach Ausserkurssetzung wurden die Marken von der Post nicht mehr akzeptiert und als unfrankiert mit einem Strafporto verschickt...damals gabs halt Härkingen noch nicht)


@PitschLe: Hmm, interessante Überlegung, aber meines Erachtens liegt ein ganzer Montat zwischen den beiden Stempeln (Forch=1.7.42, Genf=1.8.42) und ausserdem wäre der Ankunftsstempel nicht auf der Briefmarke sondern auf der Rückseite des Briefs...
Was ich aber noch klar erwähnen möchte: ich will auf keinen Fall den Block von Martin kritisieren, denn da geht es ja eigentlich um die Abart und nicht um die Frankatur Smile

So bin gespannt ob sich noch weitere zu diesem Thema äussern...
Nach oben
Afredolino



Anmeldungsdatum: 14.07.2005
Beiträge: 1926
Wohnort: 8762 Schwanden/GL

BeitragVerfasst am: 11.02.2016 14:42    Titel:  

@salodurum

Zitat:
aber meines Erachtens liegt ein ganzer Montat zwischen den beiden Stempeln (Forch=1.7.42, Genf=1.8.42)


Das denke ich nicht....ich glaube zu erkennen, das der Forchstempel auch 1. Vlll. 42 ist. Daher ist die Theorie von Pitschle nicht so abwegig.

Gruss
Afredolino
_________________
Beginn den Tag mit einem lächeln und Du hast ihn schon gewonnen
Nach oben
pietschi



Anmeldungsdatum: 12.11.2015
Beiträge: 130

BeitragVerfasst am: 12.02.2016 00:42    Titel:  

@Ptschle
Zitat:
beim Eingang beim Postbüro Forch der Ankunftsstempel auf die andere Seite.


Das glaube ich weniger. Ankunftsstempel wurden nie auf Marken abgeschlagen, normal auf der Rückseite in einigen Ausnahmefällen auch auf der Vorderseite.

Zitat:
philatelistischen Hintergrund versendet wurden, aus den Sammlungen verbannen würde, dann blieben viele Bücher leer.


Dem kann ich 100% beipflichten. Denkt nur an die Aerophilatelie, Astro- und Maxiphilatelie und und und. Die schönen Luder-Briefli, die Dischl- und Nawratil-Belege. Alles Sammelunwürdig?

@Alfredolino

Zitat:
ich glaube zu erkennen, das der Forchstempel auch 1. Vlll. 42 ist.


Das sehe ich eigentlich auch so.


Gruss
pietschi
_________________
Es ist nie zu spät um etwas dazu zu lernen!
Nach oben
pietschi



Anmeldungsdatum: 12.11.2015
Beiträge: 130

BeitragVerfasst am: 12.02.2016 00:47    Titel:  

Man kann ja auch philatelistische Mache produzieren die nicht auf den ersten Blick als solche erkennbar ist. (echt gelaufen – portogerecht frankiert)
Was wäre, wenn der Block in der Mitte getrennt würde und als Blockausschnitte 1 x Genf und 1x Forch daher käme?

Ich bin auf eure Reaktionen gespannt.

Gruss
pietschi
_________________
Es ist nie zu spät um etwas dazu zu lernen!
Nach oben
bytebull



Anmeldungsdatum: 18.11.2013
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 12.02.2016 15:19    Titel:  

Komischerweise kann ich nicht Zitieren, deshalb habe ich einen Auszug kopiert.

"In einem Punkt möchte ich dir (bumbi) jedoch widersprechen: Postsendungen mit ungültigen Marken finde ich haben schon was mit dem Postverkehr zu tun. Solche Sendungen attestieren wie die moderne Post funktionniert - Zur Strubelzeit wäre sowas unmöglich gewesen! (bereits 1 Tag nach Ausserkurssetzung wurden die Marken von der Post nicht mehr akzeptiert und als unfrankiert mit einem Strafporto verschickt...damals gabs halt Härkingen noch nicht)"

Ich selber ärgere mich immer wieder über Sammler, welche mir Briefmarken die ich gekauft habe, mit Dienstmarken frankiert zusenden. Auch Käufer (ich handle relativ viel im Internet), senden mir ab und zu das Geld im Brief, da kommen auch immerwieder ungültige oder Dienstmarken vor als Frankatur.
Klar kann man sagen dass die Post selber Schuld sei, oder dass es eben damals noch "Pösteler" gabe die eine Ahnung haben, Korrekt ist es trotzdem nicht, und hat für mich nichts mit Philatelie zu tun. Anscheinend gibt es jetzt aber auch in Härkingen nicht mehr nur Automaten welche die Briefe stempeln. Wohl hat man bemerkt, dass immer nur die Briefmarke oben Rechts gestempelt wird, sind aber mehrere nebeneinander, werden diese nicht abgestempelt und somit ungültig. Ich habe einen Brief den ich abgeschickt habe, den ich nur in den Briefkasten geworfen habe, wieder zurück erhalten. Man sieht darauf, dass da wohl ein Mensch am Werk war. Dass nun dieser Mensch wohl auch einfach alles abstempelt wo Helvetia drauf steht, beweisen andere Briefe die ich zurück erhalten habe und mit Diesntmarken versehen waren. An den Postschaltern haben nur die wenigsten eine Ahnung von Briefmarken und Frankatur. Ich frankiere immer alles mit Briefmarken und musste schon öfters die Angestellten darauf hinweisen dass die Frankatur schon stimme und dass zum Beispiel das 500 der Schallplatte nicht 5 Rappen sind, sondern 5 Franken und dass auch das Goldvreneli ruhig abgestempelt werden darf da es sich um eine gültige Frankatur handle.
Meine eigenen Tests haben aber auch ergeben, dass Dienstmarken ohne mit der Wimper zu zucken, abgestempelt werden.
Ich beobachte immer wieder, dass die Angestellten die Schablone hervornehmen um die Grösse zu messen und den Tarif zu bestimmen.

Was ich jetzt eher als philatelistische Mache bezeichne, obwohl es halt auch dort Käufer gibt die das kaufen, sind jene, die zum Beispiel Markenhefte zerschneiden und diese dann als Zwischensteg anbieten, oder jene, die sogar bei den neuen Pro Juventute Bogen wieder einen Zwischensteg gefunden habe, obwohl dieser nur aus der Trägerfolie besteht. Aber eben, es gibt auch da Käufer die diesen "Mist" kaufen. Spätestens die Nachkommen, die dann das Gefühl haben, sie hätten etwas wertvolles, werden dann feststellen, dass es nur Altpapier ist.
Nichts gegen eigenens "Gebastel" aber es sollte schon Sinn machen.
Dass es früher auch Posthalter gab, die einem für einen gute Flasche Wein alles abstempelten, beweist dieser Genfer Block.
Für mich hat dieser Block keinen Wert.

Gruss
Bytebull
Forum Basler Taube
Nach oben
Martin



Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 1249
Wohnort: $chw€!z

BeitragVerfasst am: 05.09.2016 21:33    Titel:  

Hallo zusammen

Mit dem Kauf dieses hässlichen Entleins habe ich meine Sammlung der zusammenhängenden Werte im Viererblock auf Belegen komplettieren können


Forum Basler Taube


Es ist die seltene Kombination mit 3 Tellbuben und einem Tell oben rechts auf geriffeltem Papier.

Gruess Martin
Nach oben
SwissSabai



Anmeldungsdatum: 04.06.2016
Beiträge: 33
Wohnort: Kloten

BeitragVerfasst am: 06.09.2016 22:19    Titel:  

@Martin: schönes Stück!
Nach oben
SwissSabai



Anmeldungsdatum: 04.06.2016
Beiträge: 33
Wohnort: Kloten

BeitragVerfasst am: 10.09.2016 16:57    Titel:  

Habe auf Ricardo das folgende Los mit 3 FDC für 21.50 (+1.50 Porto) ersteigert:
  • 313 auf offiziellem Umschlag, mit Adresse, ET Zürich-Flughafen
  • 314 im Viererblock auf blanko Umschlag, ohne Adresse, ET-f
  • 315 im Viererblock auf blanko Umschlag, ohne Adresse, ET-f
Einfach, weil die Automobilpostbüro Sondermarken im Viererblock schöner aussehen. Mit FDC 314 beginne ich nun meine FDC Sammlung sauber zu scannen, und was für eine Überraschung: der Viererblock enthält 314.2.03!


Forum Basler Taube


Forum Basler Taube
[/img][/list]
Nach oben
Martin



Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 1249
Wohnort: $chw€!z

BeitragVerfasst am: 22.09.2016 19:09    Titel: 174.1.12 farblos umrandeter Farbleck am Hinterkopf  

Hallo zäme

Und wieder ein hübsches Stückchen für die Sammlung ergattert:


Forum Basler Taube


Es handelt sich hier um die Abart:

174.1.12 farblos umrandeter Farbleck am Hinterkopf

Gruess Martin
Nach oben
Hampi



Anmeldungsdatum: 30.08.2008
Beiträge: 506
Wohnort: Uster

BeitragVerfasst am: 23.09.2016 17:03    Titel:  

Hoi zäme
Auch von meiner Seite mal ein Schnäppchen von gestern.
Schöner "LUBA" Beleg mit der Spinne auf dem Hammer.

Forum Basler Taube


Forum Basler Taube

Gruss Hampi
_________________
Sage nicht immer was du weisst, aber wisse immer was Du sagst
Nach oben
Martin



Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 1249
Wohnort: $chw€!z

BeitragVerfasst am: 23.09.2016 18:24    Titel:  

Hoi Hampi

Hübsche Kombination!

Gruess Martin
Nach oben
bumbi



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 3706
Wohnort: Bärn

BeitragVerfasst am: 23.09.2016 21:56    Titel:  

Hoi Hampi,

Es gibt Leute, die haben mehr Glück als Verstand...
Aber Du hast viel Verstand, und daher Glück hoch 2....

Ein "ich werd noch narrisch" - Beleg Laughing

Ich gönne es Dir !

Lieben Gruss aus Bern, Bumbi
_________________
Life might be expensive, ...but you are dead for a long time ! Laughing
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
     Forum Basler Taube Foren-Übersicht -> Off-Topic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 9 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Protected by CBACK.DE CrackerTracker and phpBB2.de.

1249 blocked attacks